Aktuallisiert 21.10.2018

Auto Slalom - Ergebnisse

 

 

 

 

   

   Clubabend

    immer Dienstags
    ab 20.00 Uhr
    Rudolf-Schwander-Str.17
    34117 Kassel



Besucher

3. Lauf Deutsche Rallycross Meisterschaft

Estering 16. - 17. Juni 2018 – Rennbericht

 

 

Am vergangenen Wochenende fand der 3. Lauf zur Deutschen Rallycross Meisterschaft statt. Diesmal fanden sich alle Fahrer und Fahrerinnen auf dem Estering in Buxtehude ein. Nachdem wir am Freitag, wie gewohnt, alles aufgebaut haben und die Abnahme bereits absolviert haben, ging es Samstagmorgen mit dem freien Training los. Ich versuchte die zuvor besprochene Linie und Fahrweise erstmals umzusetzen und stellte fest, dass es doch ein wenig schneller voran geht als gewohnt. Nach dem freien Training habe ich dann das bestätigt bekommen, was ich bereits vorher vermutet und gehofft hatte. 10 PS mehr, Juhu! Zusätzlich konnte ich einiges an Zusatzgewicht einsparen und somit war ein Unterschied zu merken. Sehr motiviert ging ich dann in das Zeittraining, welches an diesem Wochenende auch meine beste Rundenzeit mit sich brachte. Der erste Renntag endete mit dem 1. Heat. Am Sonntag startete ich in das WarmUp, die Strecke war noch leicht feucht, da es die Nacht geregnet hat. Demensprechend war sie auch relativ rutschig. Im zweiten Heat habe ich bereits am Start eine neue „Erfahrung“ gemacht. Ich machte leider einen Frühstart, dass heißt 3 Sekunden Zeitstrafe. Dazu kam, dass ich mich in diesem Heat nicht so wohl fühlte wie im vergangenen Zeittraining. Der 3. Heat war entscheidend. Ein Punktegleichstand mit der 8. Platzierten bedeutete, dass ich in diesem Heat schneller sein musste um als 8. Platzierte den letzten Platz im Finale einnehmen zu können. Eine geforderte Leistung, die ich leider nicht aufbringen konnte. Realistisch betrachtet, war dieser Anspruch noch nicht machbar und dessen waren wir uns bewusst, dennoch habe ich natürlich trotzdem auf einen Einzug ins Finale gehofft. Somit war die zu erwartende Enttäuschung nicht zu vermeiden. Nach diesem Heat endete dementsprechend das Rennen zum 3. Lauf der DRX für mich. Uli konnte an diesem Wochenende den Sieg einfahren. Auffällig wird, das tatsächlich beide Autos ganz geblieben sind. Insgesamt war eine Steigerung meiner Leistung im Hinblick auf die Vergangenen Rennen erneut zu erkennen. Vor mir liegt noch ein großer Entwicklungsprozess. Die kleinen Schritte, die ich absolviere und die mich stets nach vorne bringen, fallen mir oft schwer zu sehen. Manchmal hilft es, einen Schritt zurück zu gehen und das Gesamtbild zu betrachten. Ein wenig entspannter aber dennoch mit voller Power geht es nun an die Vorbereitungen zu dem 4. Lauf der DRX auf dem Ewald-Pauli Ring in Schlüchtern am 11. und 12. August.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kurhessischer Motorsport - Club Kassel e. V. im ADAC